— Hide menu

Ford Mustang Mach 1, 1969

Via Flickr@MyOldPostcards

Die Fastback-Version des Jahres 1969 sieht man seltener, obwohl das ein kerniges Autos ist. Hier eine Reihe von Fotos aus den USA. Im vierten Jahr nach dem Verkaufsstart des Ford Mustangs 1964 1/2 wurde die Karosserie erneut ein bisschen breiter und länger, der Wagen lag aber auch insgesamt tiefer. Ford bot für die Autos eine große Zahl an Optionen an und außerdem zehn verschiedene Motoren. Die stärksten Varianten waren der hier abgebildete Ford Mustang Mach 1 und der Boss 302.

Obwohl der erste Hype rund um den Mustang 1969 bereits abflaute, wurden vom Mach 1 etwas mehr als 72.000 Exemplare gebaut – nur das Hardtop erreichte höhere Zahlen.  den sportlich orientierten Fahrern kam der Wagen an. Zum Vergleich: Die Boss 302 und noch stärkeren Boss 429 Modelle wurden nur in Stückzahlen von knapp 1.700 bzw. letzterer 859mal gebaut (wahrscheinlich für Renn- oder Demonstrationszwecke). Der Mach 1 war also am ehesten der für die Straße gedachte schnelle Wagen. (Quelle für die Zahlen: Muscularmustangs.com)

Für einen Mach 1 musste man knapp 3.100 Dollar hinlegen, das einfachere Hardtop-Modell gab es für 2.619 Dollar.

 

 

Eine Antwort schreiben